Nachrichten
Datum Nachricht
14.10.2018 Am ersten Spieltag der Saison 2018/19 in der Regionalliga Nord musste der SC Rathenow gegen die Schachfreunde aus Wittstock antreten. Den ersten Punkt holte Frank Gens. Mit einer Qualität weniger musste blieb seinem Gegner nur die Aufgabe. Den zweite Punkt holte Frank Felber. In einem Bauerendspiel mit gleichfarbigen Läufern stellte Frank seine Bauern so, dass sein Gegner sie nicht angreifen konnte. Damit konnte er sich auf dessen Schwachstellen konzentrieren und zwang ihn so zur Aufgabe. Einen weiteren Punkt holte Nico Gottschalk. Sein Gegner rochierte lang um seinen Turm ins Spiel zu bringen. Dadurch konnte Nico aber einen Angriff auf den Damenflügel starten. Mit etwas Hilfe seines Gegners führte das dann zu einem unabwindbaren Mattangriff. Hermann Wege kam in die unglückliche Situation, einen Freibauern des Gegners mit dem König mit dem König aufhalten zu müssen. Nachdem diese seinen Turm auf eine offene Linie brachte, konnte Hermann nur noch aufgeben. Jörg Rosenthal gelang es, einen Freibauern zu bilden und schob diesen Stück für Stück vor. Ein falscher Zug bei der Verteidung ermöglichte Jörg einen Doppelangriff mit Schach und Figurengewinn. Da konnte seine Gegnerin nur noch aufgeben. Eine bemerkenswerte Partie spielte Jörg Rahn. Er musste seine Dame gegen eine Leichtfigur tauschen. Danach gelang es ihm, auf eine Qualität weniger zu verkürzen. Am Ende hatte er sogar einen Bauern mehr. Bei ungleichfarbigen Läufern wurde diese Partie dann Remis. Bernd Bresselschmitt verlor schon früh eine Figur. Nachdem er einen Mattangriff seinen Gegners abwehren konnte, war diese Figur aber zu viel und er gab auf. Den letzten Runkt für Rathenow holte Falk-Thilo Ferse. In einer ausgeglichenen Stellung brauchte sein Gegner zuviel Zeit beim Nachdenken und sein Plättchen fiel. Der SC Rathenow schlägt damit den SC Wittstock mit 5,5:2,5.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 11.11.2018 fährt Rathenow zum Schachclub Havelland. Die Havelländer sind wie die Rathenower abgestiegen. In der letzten Saison verlor der SC Rathenow knapp mit 3,5:4,5. Vielleicht läuft es im November besser.

14.10.2018 Die ersten Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft 2018 sind veröffentlicht.

07.10.2018 Die erste Runde des Blitz-CUP 2018/2019 wurde gespielt. Es gewann Jörg Rosenthal vor Hartmut Grabinger und Nico Gottschalk.

23.09.2018 Die Ansetzungen für die Vereinsmeisterschaft 2018 wurden veröffentlicht.

23.09.2018 Die Mitgliederliste wurde aktualisiert.

02.09.2018 Die Ausschreibungen für den Blitz-Cup 2018/2019 und die Vereinsmeisterschaft 2019 stehen online. Los geht es am 14.09.2018 mit der Vereinsmeisterschaft.

11.08.2018 Die Schachsaison 2018/2019 startet am 14.10.2018. Der Schach-Club Wittstock kommt nach Rathenow.

01.07.2018 Hinweis: In den Ferien bleibt das Schachlokal wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.

01.07.2018 Die DWZ Zahlen und die Mitgliederliste wurden aktualisiert. Drei langjährige Mitglieder haben zum 30.06.2018 den Verein verlassen. Der Schachclub wünscht Ihnen alles Gute auf Ihrem weiteren Lebensweg.

16.06.2018 Noch zwei Meldungen für die Sommerpause:

3 Schachpokale aus Fredersdorf entführt

Am 05.05.2018 fand schon zum 13. mal das Fredersdorfer Kinderschachturnier statt. Ein Grund für fünf Kinder des Schachclub Rathenow dort einmal mit zuspielen. Somit setzten wir uns in die Bahn und los ging es. Unser jüngster Yanic Luca Grabowski hatte es gleich mit 29 Gegner in der AK U10 zu tun. Jedoch spielte jeder nur 7 Runden. Mit 4 gewonnenen Partien freute sich Yannic über den 10. Platz. Im gemeinsamen Turnier der AK U12/U14 waren neben Josef Damböck und Jona Wittstock noch weitere 27 Kinder am Start. Josef konnte 4 Schachpartien gewinnen und durfte dafür den Pokal in der U12 für den 3. Platz mit nach Hause nehmen. Jona Wittstock hatte leider in der 2. Runde einmal nicht aufgepasst und schaffte es nicht mehr zu den Führenden, der AK U14, aufzuschließen. Mit schließlich 5. Punkten belegte er den 5. Platz von 9 Teilnehmern. Devin Keiper und Manh Mai trafen in der AK U16 auf 2 weitere Spieler. In den 6 Partien, die jeder von beiden spielte, schlichen sich leider ein paar Konzentrationsfehler ein. Somit mussten sich Devin und Manh mit den Plätzen 2 und 3 zufrieden geben.

Rathenower Schüler spielten beim 22. ABRAFAXE-Kinderschachturnier

Am 02.06.2018 fand zum 22. mal das Abrafaxe-Kinderschachturnier in Berlin statt. Unter den 296 teilnehmenden Kindern waren auch 4 Schüler des Schachclub Rathenow. Gespielt wurde in 5 Gruppen mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten und dies über 7 Runden. Für Devin Keiper, Manh Mai und Jona Wittstock hieß es, in der Gruppe A, sich mit den Besten 74 Teilnehmer, zu messen. Am besten schaffte dies Manh mit 4,5 Punkten und Platz 20. Devin und Jona konnten vier mal gewinnen. Dies ergab zum Schluss die Plätze 23 und 35. Josef Damböck startete in Gruppe B. Hier waren insgesamt 53 Schüler am Start. Mit 3 Siegen aus 4 Runden legte Josef hervorragenden los. Doch anschließend war irgendwie die Luft raus und es folgten leider drei Niederlagen. Mit seinen 3 Siegen belegte Josef Damböck zum Schluss den 31. Platz. Beim Abrafaxe Turnier geht kein Kind ohne Preise nach Hause. So gab es auch für alle 4 Schüler vom Schachclub Rathenow einen Abrafaxe Stoffbeutel mit einer Tasse, ein Mosaik und weiteren kleinen Preisen.

02.06.2018 Die Stadtmeisterschaft 2018 ist beendet. Der Stadtmeister 2018 ist Frank Gens. Er gewann vor Hermann Wege und Wolfgang Schröder. Herzlichen Glückwunsch.

06.05.2018 Weitere Partien der Stadtmeisterschaft 2018 wurden gespielt.

04.5.2018 Die diesjährige Abschlussfeier findet bereits am 09.06.2018 am Wassersportgelände statt. Erwachsene zahlen 6€, Kinder 3€. Los geht es um 17:00 Uhr, die Kinder können gerne früher kommen und die sportlichen Möglichkeiten am Wassersportgelände nutzen. Für die Anmeldung bitte bei Bernd Bresselschmitt bis 04.06.2018 melden.

04.5.2018 In der letzte Runde des Blitz-Cup 2017/18 traten neun Rathenower und zwei Gäste gegeneinander an. Am Ende ging der Sieg an Nico Gottschalk vor Hartmut Grabinger und Jörg Rahn. Am Gesamtstand hat das Ergebnis aber nichts geändert. Der erste Platz im Blitzcup 2017/18 geht an Jörg Rahn. Auf den Plätzen folgen Nico Gottschalk vor Ferenc Takacs. Herzlichen Glückwunsch.

04.05.2018 Die DWZ Zahlen wurden aktualisiert. Obwohl der SC Rathenow fast alle Spiele verloren hat, konnten die meisten Mannschaftsspieler ihre DWZ verbessern.

15.04.2018 Am 15.04.2018 kamen die Schachfreunde aus Lindow nach Rathenow. Der SC wollte noch ein paar Mannschaftspunkte holen und trat in der stärksten Besetzung an. Auf Grund von Krankheit musste Lindow das erste Brett frei lassen und Rathenow bekam seinen ersten Punkt. Nico Gottschalk bekam früh eine Variante des Greco Gambits auf Brett, in der er sich nicht wohl fühlte und nahm deshalb das Remis seines Gegners an. Das zweite Remis kam von Wolfgang Schröder in ausgeglichener Stellung. Sowohl Frank Gens als auch sein Gegner konnten in einer offenen Stellung keinen Vorteil erreichen und so einigte man sich auch hier auf Remis. Der Gegner von Hermann Wege griff mit seinen Bauern Hermanns Rochadestellung an. Bei der Verteidigung übersah Hermann aber, dass er seine Dame eingesperrte und so musste er eine Springer gegen einen Bauern tauschen. Danach vereinfachte Hermanns Gegner die Stellung und startete einen Mattangriff, der Hermann zur Aufgabe zwang. Jörg Rosenthal hatte mit einem Springer zu kämpfen, den sein Gegner in seiner Hälfte stellte. In einer verzwickten Stellung fand Jörg dann nicht den richtigen Verteidigungszug und nachdem die Schwerfiguren abgetauscht waren, hatte Jörg eine Läufer weniger als sein Gegner. Ein paar Züge später musste er aufgeben. Frank Felber war ebenfalls etwas unaufmerksam. Seiner Gegnerin gelang ein Doppelangriff und Frank musste seine Dame gegen einen Turm tauschen. Daraufhin tauschte seine Gegnerin soviele Figuren wie möglich und zwang dann Frank zur Aufgabe. Den einzigen ganzen erspielten Punkt holte dann noch Jörg Rahn. Sein Gegner spielte die ganze Zeit zu passiv, sodaß Jörg seine Figuren aktiver stellen konnte und am Ende, unterstützt durch die Zeitnot, einen Angriff starten, der seinen Gegner zur Aufgabe zwang. Der SC Rathenow verliert damit gegen die Schachfreunde aus Lindow mit 3,5 : 4,5 und beendet diese Saison auf dem letzten Tabellenplatz. Damit sollte es mit dem Abstieg in die Regionalliga klappen, wo wir schon diese Saison spielen wollten.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Der Schachclub Rathenow bedankt sich bei allen Mannschaftsspielern und wünscht eine schöne Zeit bis zur nächsten Saison.

28.03.2018 Weitere Partien der Stadtmeisterschaft 2018 wurden gespielt.

25.02.2018 Die sechte Runde des Blitz-Cup 2017/18 wurde gespielt. Jörg Rahn konnte die Runde wieder ungeschlagen gewinnen. Platz 2 ging an Frank Felber vor Hermann Wege.

18.03.2018 Am 15.04.2018 reiste der SC Rathenow zu den Schachfreunden Schwedt. Den ersten Punkt gab Klaus Müller ab. Er verzichtete auf die Rochade, wodurch sich eine offene Stellung ergab. Seine Gegnerin nutzte hier ihre größere Erfahrung und setzte Klaus durch Ausnutzung von Schwachstellen unter Druck, den er nicht lange standhalten konnte. Hermann Wege setzte in seiner Partie auf einen Angriff auf den Damenflügel. Dabei übersah er, dass seine Dame plötzlich gefangen war und er sie gegen Turm und Springer tauschen mussten. Nach einem Läuferopfer war er zwar materiell im Nachteil, hatte aber drei Freibauern. Am Ende bewegten sich diese drei Bauern, unterstützt von einem Turm, auf den Gegner zu. Obwohl dieser eine Dame hatte, gelang es ihm nicht, die Bauern aufzuhalten und er musste aufgaben. Frank Gens musste danach aufgeben. Sein Gegner konzentrierte seinen Angriff auf Franks Rochadestellung, den dieser am Ende nicht abwehren konnte. In der Partie von Nico Gottschalk hatte beide Spieler Freibauern, die aber durch die übrigen Figuren blockiert wurden. Dadurch gab es kein Vorwärtskommen und man einigte sich auf Remis. Unser Nachwuchspieler Devin Keiper spielte am letzten Brett konzentriert und machte keine Fehler. Dadurch gelang es ihm am Ende zwei Freibauern zu bilden. Da seine Gegnerin nur einen Bauern aufhalten konnte, blieb ihr nur noch die Aufgabe. Bernd Bresselschmitt und sein Gegner versteckten sich hinter ihren Bauernketten und stopften mit den restlichen Figuren die Löcher. Da so niemand einen Angriff starten konnte, einigte man sich hier auch auf Remis. Frank Felber musste sich die meiste Zeit seiner Partie verteidigen. Nachdem die h-Linie offen war und der Gegner mit beiden Türmen und der Dame da drauf stand, war eine Verteidigung aber nicht mehr möglich und Frank musste aufgeben. In einer emotional sehr aufgeladenen Partie kämpfte Jörg Rahn um den Sieg. In der Zeitnotphase unterlief seiner Gegnerin ein Fehler und Jörg konnte einen Turm gegen Springer und Läufer tauschen. Nach einer Springergabel hatte er dann eine Figur mehr und zwang kurze Zeit später seine Gegnerin zur Aufgabe. Der SC Rathenow trennt sich damit von den Schachfreunden Schwedt mit 4 : 4 und steigt auf den 9. Tabellenplatz auf.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 15.04.2018 kommen die Schachfreunde aus Lindow nach Rathenow. Hier ist ein Sieg Pflicht. Da es sich um da letzte Spiel handelt, findet anschliessend ein kurzer Saisonabschluss statt.

25.02.2018 Am 25.02.2018 spielte der SC Rathenow erneut gegen Potsdamer, diesmal gegen SV Rochade Potsdam-West I. Den ersten Punkt gab Arne Dummer ab. Er spielte in der Eröffnung nicht korrekt und sein Gegner kam so schnell in Vorteil. Nach wenigen Zügen musste Arne dann aufgeben. Wolfgang Schröder tauschte mit seinem Gegner soweit die Figuren, dass nur noch die Bauern über blieben. Diese standen sich so gegenüber, dass niemand vorwärts kam und deshalb einigte man sich auf Remis. Der Gegner von Bernd Bresselschmitt rochierte lang und griff dann am Königsflügel an. Bernd konterte am Damenflügel. Nachdem aber die Damen getauscht wurden, kamen beide Angriffe zum erliegen und auch diese Partie ging Remis aus. Hermann Wege gelang es, in einer anfangs ruhigen Partie, seine Figuren aktiver zu stellen. Sein folgender Angriff war dann zu stark für den Gegner und zwang diesen zur Aufgabe. Frank Felber gelang es einen Freibauern zu bilden. Sein Gegner bekam dadurch Probleme und konnte dem weiteren Angriff nichts entgegen setzen und musste aufgeben. Bei Frank Gens war es leider anders herum. Hier hatte sein Gegner einen Freibauern. Die Partie hätte trotzdem noch Remis gehalten werden können, doch eine kleine Unaufmerksamkeit brachten einen ganzen Punkt für die Potsdamer. Bei Jörg Rosenthal lief es auch nicht besser. Im Endspiel musste er eine Qualität geben und konnte dann dem Angriff seines Gegners nichts mehr entgegensetzen. Nico Gottschalk hatte die letzten Woche das Taktiktrainig vernachlässigt. Obwohl er in seiner Partie mehrfach die Chance hatte, einen Vorteil zu erringen, sah er die notwendigen Züge nicht. Am Ende reichte es so nur zu einem Remis. Der SC Rathenow verliert somit gegen SV Rochade Potsdam-West I mit 3,5 : 4,5 und bleibt auf dem letzen Tabellenplatz.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 18.03.2018 muss der SV Rathenow zu den Schachfreunden nach Schwedt.

25.02.2018 Weitere Partien der Stadtmeisterschaft 2018 wurden gespielt.

25.02.2018 Die fünfte Runde des Blitz-Cup 2017/18 wurde gespielt. Es gewann Jörg Rosenthal vor Nico Gottschalk und Frank Felber.

12.02.2018 Am 11.02.2018 musste der SC Rathenow zum Tabellenführer Potsdamer SV Mitte I. Gegen diesen starken Gegner, der schon oft hoch gewonnen hatte, galt es sich teuer zu verkaufen. Den ersten Punkt holten die Gastgeber bei Frank Felber, der früh eine Figur verlor und dann auch die Partie. In einer ausgeglichenen Stellung einigte sich Ferenc Takacs dann mit seinem Gegner auf Remis. Hermann Wege hatte es mit einem ehemaligen Rathenower zu tun. Nach einem ruhigem Aufbau gelag es seinem Gegner, klug zu tauschen und mit seinem Läuferpaar Druck aufzubauen, dem Hermann nichts entgegenhalten konnte. Frank Gens verlor durch eine kleine Unachtsamkeit einen Bauern. Daraufhin konnte er seine Stellung nicht mehr halten und ein weiterer Punkt ging an Potsdam. Wolgang Schroeder geriet am Anfang unter Druck, als sein Gegner seine Rochadestellung schwächte und dann auch noch lang rochierte. Während sein Gegner Wolfgangs Königstellung angriff, attackierte Wolfgang am Damenflügen und gelangte sogar in Vorteil. Leider übersah er, dass sich sein Gegner in ein Dauerschach retten konnte und so ging diese Partie nur Remis aus. Nach fünf Spielen führte Potsdam damit schon 4:1. Die Rathenower ergaben sich aber nicht so einfach. Jörg Rosenthal kämpfte im Endspiel mit Springer und Bauern gegen einen Turm. Es gelang ihm dann eine Springergabel, die das Spiel entschied. Jörg Rahn wurde früh von seinem Gegner unter Druck gesetzt und hatte Probleme sich zu entwickeln. Nachdem es ihm dann doch gelungen war, hatte er einen Freibauern, den sein Gegner nicht mehr aufhalten konnte und ihn zur Aufgabe zwang. Als letztes spielte noch Nico Gottschalk. Im Endspiel verlor er einen Bauern und hatte im Turmendspiel auch die schlechtere Bauernstruktur, sodaß sein Gegner zwei Mehrbauern bilden konnten. Nico blieb dann nur noch die Aufgabe.
Der SC Rathenow verliert somit gegen den Potsdamer SV Mitte I mit 3 : 5 und fällt auf den letzen Tabellenplatz zurück.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 25.02.2018 geht es wieder gegen Potsdamer. Die Schachfreunde vom SV Rochade Potsdam-West I kommen nach Rathenow.

11.02.2018 Die ersten Partien der Stadtmeisterschaft 2018 wurden gespielt.

22.01.2018 Am 21.01.2018 kam der ESV Kirchmöser nach Rathenow. Da Kirchmöser nominell stärker besetzt ist, waren die Chancen auf seiner Seite. Durch die kurzfristige Absage von Wolfgang Schröder kamen die Gäste sogar kampflos zu ihrem ersten Punkt. Den Ausgleich erzielte kurz danach Frank Felber, der in der Eröffnung eine Figur gewann und dann seinen Gegner überrollte. Es folgten zwei Remis von Jörg Rosenthal und Arne Dummer. Einen weiteren Punkt für Kirchmöser gab Jörg Rahn ab. Sein Gegner verstand es, seine Figuren immer etwas besser zu stellen, was dann zu Bauerngewinnen führte. Am Ende konnte Jörg nur noch aufgeben. Das war es dann aber auch an Punkten für Kirchmöser. Bernd Bresselschmitt brachte seine Figuren in Angriffsstellung und verwirrte seinen Gegner mit einem Bauernvorstoß. Dieser endete dann in einem unabwendbaren Mattangriff und zwang Bernds Gegner zur Aufgabe. Frank Gens gelang es, einen Bauern zu gewinnen und in eine Freibauern zu verwandeln. Unterstützt von Turm und Dame marschierte der Bauer Richtung gegnerische Grundlinie. Kurz vor der Umwandlung gab sein Gegner auf. Nico Gottschalk hatte im Mittelspiel Glück als sein Gegner eine Lichtfigur einstellte. Es dauerte noch eine Weile, um den gegnerischen Angriff abzuwehren, aber am Ende ging auch der letzte Punkt an Rathenow.
Der SC Rathenow gewinnt gegen den ESV Kirchmöser mit 5 : 3 und rutsch damit auf den neuten Tabellenplatz vor.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 11.02.2018 geht es zum Tabellenführer Potsdamer SV Mitte I.

22.01.2018 Die Stadtmeisterschaft 2018 ist gestartet. Da es nur sieben Teilnehmer gibt, wurden die Termine angepasst.

22.01.2018 Die vierte Runde des Blitz-Cup 2017/18 wurde gespielt. Erneut gewann Jörg Rahn, ungeschlagen, diese Runde. Den zweiten Platz belegte Nico Gottschalk vor Frank Felber.

09.01.2018 Die Vereinsmeisterschaft 2018 ist beendet. Dank besserer Wertung sichert sich Nico Gottschalk den Titel mit 9 Punkten. Ebenfalls mit 9 Punkten belegte Frank Gens den zweiten Platz. Den dritten Platz mit 8,5 Punkten belegte Jörg Rahn. Weitere Informationen im Turnierbereich. Herzlichen Glückwunsch.

25.12.2016 Der Schachclub Rathenow wünscht allen frohe Feiertage und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

25.12.2017 Die Ausschreibung für die Stadtmeisterschaft wurden veröffentlicht. Das Turnier startet am 12.01.2018.

25.12.2017 Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft wurden aktualisiert. Es sind nur noch wenige Partien offen, die 2018 gespielt werden.

25.12.2017 Die dritte Runde des Blitz-Cup 2017/18 wurde gespielt. Es gewann Jörg Rahn vor Hartmut Grabinger und Nico Gottschalk.

10.12.2017 Am 10.12.2017 fuhr des SC Rathenow nach Falkensee zum Schachclub Havelland. Schon früh wieder nach Hause konnten zwei Rathenower. Jörg Rahn spielte gegen einen starken Gegner in der Eröffnung einmal ungenau und geriet so in einen Rückstand, der ihn zwei Bauern kostete. Nach einer weiteren Ungenauigkeit konnte er nur noch aufgeben. Arne Dummer hatte eine komplizierte Stellung mit gegenseitigen Chancen. Da keiner sicher angreifen konnte, kam es zu einem Remis durch Stellungswiederholung. Nico Gottschalk unterlief ein Patzer im Mittelspiel, als er eine Fesslung übersah und dadurch eine Figur verlor. Die Partie war damit auch für ihn beendet. Den dritten ganzen Punkt für die Gastgeber lieferte Hermann Wege. Er geriet in der Eröffnung unter Druck und konnte sich erst im Mittelspiel befreien. Allerdings brachte ihm das mehrer Einzelbauern, die sich schwer verteidigen ließen. Seinem Gegner gelang es schliesslich, einen Freibauern zu bilden, den Hermann nicht mehr aufhalten konnte. Frank Gens setzte voll auf Angriff und opferte eine Leichtfigur gegen zwei Bauern, um die Rochadestellung des Gegners zu zerstören. Sein Gegner hatte noch viele Figuren auf dem Brett und versuchte sich zu verteidigen. Es gelang Frank aber nach diversen Abtauschen, die Figur zurück zubekommen und hatte nun drei Bauern mehr. Nachdem sich ein Damentausch nicht mehr vermeiden lies, gab sein Gegner auf. Eine beeindruckende Leistung gegen einen Gegner mit 500 DWZ Punkten mehr, bot Manh Mai. Zwar verlor er im Mittelspiel einen Bauern, konnte allerdings kurz danach eine Qualität gewinnen. Die Qualität musste er zwar wieder geben, um einen Freibauern aufzuhalten, allerdings hatte er dann immer noch einen Mehrbauern. Es gelang ihm aber nicht, diesen Mehrbauern in einen Sieg umzuwandeln und so wurde es Remis. Den nächsten Sieg für Rathenow holte Wolfgang Schröder. Er verschaffte seinem König eine sicher Position und stellte seine Figuren so gut, dass er im Endspiel in die gegnerische Stellung eindringen konnten. Die dadurch entstandenen zahlreichen Drohnungen zwangen seinen Gegner zur Aufgabe. Die Entscheidung fiel am Brett von Bernd Bresselschmitt. Mit einer etwas besseren Stellung und einem Freibauern war ein Sieg durchaus möglich. Am Ende reichte es allerdings doch nicht und nachdem einige Bauern getauscht und die Türme vom Brett waren, einigte sich man auf Remis.
Der SC Rathenow verliert damit gegen den Schachclub Havelland mit 3,5:4,5 und überwintert auf dem letzen Tabellenplatz.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 21.01.2018 kommen die Schachfreunde des ESV Kirchmöser nach Rathenow.

26.11.2017 Beim Schul-Schach-Pokal viel Spaß gehabt

Jeweils eine Mannschaft aus der Jahn Grundschule und aus dem Jahn Gymnasium machten sich am Samstag den 18. November auf dem Weg nach Fredersdorf. Betreut wurden sie von Frau Hunger, Frau Skowroneg und Herrn Bresselschmitt. Neben der Mannschaft der Jahn GS waren weitere 25 Mannschaften am Start. Die Schüler Louie Skowronek, Lilly Meißner, Dean Rohmann, Hermnan Hunger und Jonathan Strübing konnten 3 Wettkämpfe gewinnen, spielten 2 mal Remis und verloren 2 mal. Dies ergab zum Schluss den hervorragenden 10 Platz von 26 Mannschaften. Die Schüler Devin Keiper, Manh Mai, Jona Wittstock, Conrad Rühle und Josef Damböck traten bei den Schülern der 7 bis 10 Klassen an. Hier waren 12 Mannschaften am Start. Nach 5 Siegen, einem Remise und einer Niederlage freuten sich die Schüler über den 3. Platz. Dies verspricht für die Landesmeisterschaften im März 2018 viel Spannung. bbr

12.11.2017 Jetzt schon vormerken: Am 12.12.2017 gibt es kein Schach. Der Speisesaal wird von der Stadt belegt.

12.11.2017 Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft wurden aktualisiert.

12.11.2017 ERINNERUNG: Die Weihnachtsfeier des Schachclub Rathenow findet dieses Jahr am Dienstag, dem 05.12.2017 um 19:00 Uhr im Restaurant Zlatibor, Bahnhofstraße 25 statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 5 €. Darin enthalten sind das Essen, alle alkoholfreien Getränke und Bier. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis 01.12.17 bei Bernd.

12.11.2017 Nur eine Woche nach dem Spiel gegen Frankfurt Oder kam der Schachclub Oranienburg II nach Rathenow. Der Gegner von Jörg Rosenthal griff mit allen Figuren dessen Rochadestellung an und Jörg verteidige mit allen seinen Figuren. Nachdem dadurch die Stellung festgefahren war, einigte man sich auf Remis. Wolfgang Schröders Gegner verzichte auf die Rochade und nutzen die Bauern am Königsflügel zum Angriff. Damit gelang es ihm, die Rochadestellung von Wolfgang unter Druck zu setzen und dessen Figuren bei der Verteidigung zu binden. Dadurch konnte er am Damenflügel angreifen und erlange so schliesslich einen Vorteil, der Wolfgang zur Aufgabe zwang. Ein ähnlichen Bild zeichnete sich bei Bernd Bresselschmitt. Hier wurde die Rochadestellung aufgerissen. Zu viele Drohungen des Gegner ließen Bernd schliesslich aufgeben. Nico Gottschalk kämpfte mit seinem Gegner in einem Bauernendspiel mit je einem Springer um den Sieg. Nachdem die Springer einige Runde über das Brett gehüpft waren, ohne dadurch einen Vorteil erreichen zu können, einigte man sich dann doch auf Remis. Einen weiteren Punkt für die Gäste gab es von Frank Felber. Frank verschätze sich bei seinem Angriff und musste dann eine Leichtfigur gegen zwei Bauern tauschen. Nach weiteren Zügen hatte er dann einen Turm weniger und konnte dem Angriff seinen Gegners nichts mehr entgegensetzten. Bei Hermann Wege standen sich die Bauern gegenüber und Turm und Läufer hielten die Stellung zusammen. Da auch sein Gegner auf seine Stellung achten musste, bewegte sich keiner und so konnte es nur Remis werden. Bei Jörg Rahn verzichte der Gegner ebenfalls auf die Rochade um anzugreifen. Jörg konnte aber gegenhalten und in ein Turmendspiel abwickeln. Hier konnte aber keiner einen Vorteil erringen und nachdem die Türme dann auch noch abgetauscht wurden, war es Remis, auch wenn der Gast auf Oranienburg noch einige Züge weiterspielen wollte. Als letztes spielte noch Frank Gens. Hier galt es zu klären, was im Endspiel besser ist, Springer oder Läufer. In dieser Partie wurde die Frage aber nicht beantwortet. Frank Gens hatte am Ende zwar noch eine Bauern mehr aber das reichte nicht zum Spieg und man einigte sich auf Remis.
Der SC Rathenow verliert damit gegen Schachclub Oranienburg II mit 2,5:5,5 und bleibt auf dem letzen Tabellenplatz.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 10.12.2017 geht es nach Falkensee zum Schachclub Havelland, der in der Tabelle auf dem vorletzten Platz liegt. Vielleicht kann hier ein Punkt geholt werden.

09.11.2017 Zum zweiten Spieltag der Saison 2017/2018 fuhr der SC Rathenow zur ersten Mannschaft von Frankfurt Oder. Im Gepäck befand sich diesmal ein Nachwuchsspieler. Den ersten Punkt für die Gastgeber steuerte Wolfgang Schröder bei. Dem konzentrierten Angriff auf seine Rochadestellung konnte er nur kurz etwas entgegenstellen. Am Ende drohte Matt oder Figurenverlust und so gab Wolfgang auf. Jörg Rahn tauschte mit seinem Gegner zu viele Figuren, sodaß man sich auf Remis einigte. Überraschend dann das Ergebnis an Brett 8 von Devin Keiper. Gegen seinen um 400 DWZ Punkte stärkeren Gegner hielt Devin gut mit und gab ihm keinen Vorteil. So einigte man sich auf Remis. Nico Gottschalk holte dann den ersten ganzen Punkt. Sein Gegner kombinierte schlecht und hatte plötzlich einen Turm weniger. Damit wollte er nicht weiterspielen und gab auf. Das nächste Remis holte Frank Gens. In einem Spiel, dass vom Kampf um isolierte Bauern geprägt war, gab es am Ende für niemanden mehr etwas zu holen. Jörg Rosenthal tauschte eine Leichtfigur gegen starken Angriff. Die Figur konnte er zwar wieder zurück gewinnen, aber sein Gegner stand am Ende etwas Besser. Als Jörg dann noch seinen letzten Läufer gegen einen Freibauern tauschen musste, hatte sein Gegner den entscheidenen Vorteil und wenige Züge später gab Jörg auf. Einen weiteren Punkt gab Bernd Bresselschmitt ab. Nachdem er bereits einen Bauern verloren hatte, gelang es seinem Gegner mit den Türmen ins Bernd Stellung einzudringen. Weitere Bauernverluste vor Augen ließen Bernd aufgeben. Nachdem Frankfurt damit gewonnen hatte, gab es für Hermann Wege und seinem Gegner keinen Grund, weiter zu spielen. In einer zugebauten Stellung einigte man sich schnell auf Remis.
Der SC Rathenow verliert damit gegen SV Preußen Frankfurt Oder I mit 3:5 und belegt nun den letzen Tabellenplatz.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 12.11.2017 kommt der zweitplazierte Schachclub Oranienburg II nach Rathenow. Dieser Gegner könnte noch stärker sein als Frankfurt.

04.11.2017 Die zweite Runde des Blitz-Cup 2017/18 wurde gespielt. Es gewann Hartmut Grabinger vor Ferenc Takacs und Nico Gottschalk.

09.10.2017 Am ersten Spieltag der Saison 2017/2018 kamen die Schachfreunde aus Nauen wie auch schon letzte Saison nach Rathenow. Die Ergebnisse entsprachen dann leider auch fast denen der letzten Saison. Bezeichnend für das Spiel der Nauener war die lange Rochade und dann der Angriff auf die gegnerische kurze Rochadestellung. Den ersten Punkt musste so Jörg Rosenthal abgeben, der den gegenerischen Angriff nicht abwehren konnte. Auch der Gegner von Jörg Rahn rochierte lang und setzte voll auf Angriff. Im entscheidenden Moment der Partie konnte er eine Leichtfigur gewinnen, übersah aber den richtigen Zug. Durch hartnäckige Verteidigung gelang es Jörg Rahn, den Angriff abzuwehren und man einigte sich am Ende auf Remis. Hermann Wege hatte keine solchen Probleme. Er verstärkte seinen Angriff im Zentrum konzequent, brach in die Stellung des Gegners ein und zwang ihn so zur Aufgabe. Den zweiten ganzen Punkt holte Wolfgang Schröder. Auch ihm gelang es, seinen Gegner unter Druck zu setzen. Diesem unterlief in Zeitnot ein Fehler und er gab auf. Frank Felber gelang es in der Eröffnung eine Leichtfigur gegen einen Bauern zu gewinnen. Allerdings konnte er danach keine Rochade mehr machen und einer seiner Türme war lange Zeit eingesperrt. Nachdem Frank seinen Turm befreien konnte und fleissig abgetauscht wurde, standen der Leichtfigur zwei Freibauern gegenüber. Damit reichte es dann nur noch zu einem Remis. Bernd Bresselschmitts Gegner spielte wieder mit der langen Rochade. Allerdings gelang es ihm nicht, einen wirksamen Angriff zu entwickeln. Erst im Endspiel errang er einen Vorteil mit zwei Freibauern, die Bernd nicht aufhalten konnte und ihn zur Aufgabe zwangen. Frank Gens spielte ab der Eröffnung mit einem Bauern weniger und dieser Bauer entschied ganz am Ende auch die Partie. Als Freibauer wurde er zu einer Dame und ein weiterer Punkt ging an Nauen. Auch Nico Gottschalk verlor nach der Eröffnung zuerst einen Bauer, später einen zweiten. Die Partie hätte noch gewendet werden können. Allerdings übersah Nico den entscheidenden Zug und musste nach weiteren Bauernverlusten aufgeben.
Der SC Rathenow verliert damit gegen SV Hellas Nauen I mit 3:5 und belegt den achten Tabellenplatz.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 5.11.2017 geht es zum SV Preußen Frankfurt Oder I. Nachdem Frankfurt letzte Saison in Rathenow gewann, kann sich der SC nun vielleicht revanchieren.

02.10.2017 Die Weihnachtsfeier des Schachclub Rathenow findet dieses Jahr am Dienstag, dem 05.12.2017 um 19:00 Uhr im Restaurant Zlatibor, Bahnhofstraße 25 statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 5 €. Darin enthalten sind das Essen, alle alkoholfreien Getränke und Bier. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis 01.12.17 bei Bernd.

02.10.2017 Die erste Runde des Blitz-Cup 2017/18 wurde gespielt. Es gewann Jörg Rahn vor Nico Gottschalk und Ferenc Takacs.

23.09.2017 Am 10.10.2017 findet kein Schach statt, da der Speiseraum für eine Schulveranstaltung genutzt wird.

18.09.2017 Die Mitgliederliste wurde aktualisiert.

18.09.2017 Die Vereinsmeisterschaft 2017 wurde ausgelost. Die Ansetzungen stehen im Turnierbereich.

18.09.2017 Die Termine für die Mannschaft wurden eingetragen. Los geht es am 08.10.2017. Da kommt Nauen nach Rathenow.

03.09.2017 Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am 22.09.2017 um 19:00 Uhr statt. Die Einladungen werden in Kürze verschickt.

03.09.2017 Am 29.07.2017 verstarb unser Schachkollege Pascal Güssow mit nur 21 Jahren nach langer schwerer Krankheit.
Pascal begann bereits als Schüler beim SC Rathenow mit dem Schachspielen. Durch seinen Fleiß konnte er schon bald zu den Männern aufschliessen und später sogar viele schachlich überholen.
Ab der Saison 2012/2013 spielte Pascal bei den Männern in der Regionalliga Nord mit. In seiner erste Saison noch an Brett 8, hatte er in die nächsten Jahre seinen Stammplatz an Brett 3. In der Saison 2016/17 spielte er sogar an Brett 2. Auch bei den Vereins- und Stadtmeisterschaften spielte er vorne mit. 2014 konnte er sogar den Titel des Vereinsmeisters erringen. Am besten schlug sich Pascal aber im Blitz. Ab 2015 konnte er dreimal in Folge den Blitz-Cup des SC Rathenow gewinnen.

Pascal hinterlässt eine Lücke und unseren Herzen und im Schachclub. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

03.09.2017 Die Ferien sind vorbei und die neue Saison startet. Die Ausschreibungen und die Termine für die Vereinsmeisterschaft 2017 und der Blitzcup 2017/2018 sind online.

16.06.2017 Die DWZ Zahlen und die Meistertafeln wurden aktualisiert.

16.06.2017 Die Stadtmeisterschaft 2017 ist beendet. Mit acht Punkten und ungeschlagen geht der Titel an Jörg Rahn. Frank Gens holte sich den zweiten Platz mit sieben Punkten vor Klaus Müller, der secht Punkte errang. Herzlichen Glückwunsch.

10.06.2017 Information vom Leiter Mannschaftsspielbetrieb Wolfgang Fischer: Aus einer Staffel der Regionalliga verzichten beide Erstplatzierten auf den Aufstieg. Der SC Rathenow bleibt somit in der Landesklasse. Am 16.06.2017 bitten wir alle Mannschaftsmitglieder um 19:00 Uhr zu erscheinen. Es geht um die Mannschaftsaufstellung der Saison 2017/2018.

05.06.2017 Die Abschlussfeier des SCR findet am 24.6.2017 wieder auf dem Wassersportgelände statt. Voraussichtlicher Beginn gegen 17:00 Uhr.

13.05.2017 Die DWZ Zahlen wurden aktualisiert.

13.05.2017 Update: Rathenow steigt doch nicht ab.

Nachdem für den Verbleib in der Landesklasse ein Stichkampf notwendig wird, wurden die Mannschaftsmitglieger befragt. Für den Verbleib fand sind keine Mehrheit, weshalb auf den Stichkampf verzichtet wird und der SC Rathenow nächste Saison in der Regionalliga startet.

Der Schachclub Rathenow dankt allen Spielern für Ihren Einsatz.

07.05.2017 Am 07.05.2017, dem letzen Spieltag der Landesklasse Nord kam der SV Preußen Frankfurt (Oder) I nach Rathenow. Und wie gegen Potsdam ging Rathenow nach 30min in Führung. Durch einen Doppelangriff zwang Nico Gottschalk seinen Gegner zur Aufgabe. Und wie gegen Potsdam sollte es der einzige ganze Punkt werden. Kurze Zeit später einigten sich Pascal Güssow und Jörg Rosenthal mit ihren Gegnern auf Remis. Frank Felber verlor im Mittelspiel eine Qualität. Im Endspiel war der Turm dann deutlich besser als der Läufer und Frank Felber musste sich seinem Gegner ergeben. Die nächste Niederlage kassierte Jörg Rahn. Er verlor im Mittelspiel erst einen Bauern und konnte dann seine Stellung nicht mehr halten. Nachdem sein Gegner weiter Bauern eroberte, musste auch er aufgeben. Den dritten Punkt in Folge steuerte Arne Dummer bei. Nachdem er seinen Angriff nicht durchsetzen konnte, geriet er mit zwei Bauern in Rückstand. Zur Aufgabe brachte ihn dann eine übersehene Springergabel. Die Gäste hatten damit bereits 4 Punkte und brauchten nur noch ein Remis zum Mannschaftsieg. Das fehlende Remis bekamen sie dann durch Frank Gens. Er tauschte mit seinem Gegner soweit ab, das es kein Gewinnpotential mehr gab. Hermann Wege ging es ähnlich. Nur noch mit je einem Turm und ein paar Bauern auf dem Brett war das Remis nicht zu verhindern. Der SC Rathenow verliert somit gegen SV Preußen Frankfurt (Oder) I mit 3:5 und beendet diese Saison auf dem achten Tabellenplatz.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Da drei Mannschaften aus der Landeslige absteigen, muss der SC Rathenow am 21.05.2017 (Heimspiel) zu einen Stichkampf gegen den Tabellenachten aus der Landesklasse Süd, dem Forster Schachclub 95, antreten. Hier die Mannschaftsdaten.

07.05.2017 Die siebente Runde des Blitz-Cup 2016/17 wurde am 28.04.2017 gespielt. Pascal Güssow gewann auch diese Runde und damit insgesamt fünf von sieben. Platz Zwei ging an Ferenc Takacs vor Hartmut Grabinger. In der Gesamtwertung belegt Klaus Müller den zweiten Platz vor Nico Gottschalk. Herzlichen Glückwunsch.

24.04.2017 Am 23.04.207,dem achten Spieltag, fuhr der SC Rathenow zum Tabellenzweiten USV Potsdam II. Den ersten Punkt holte Frank Gens kampflos nach 30min, nachdem sein Gegner nicht erschien. Etwa nochmal die gleiche Zeit dauerte es, bis Potsdam ausgleichen konnte. Angesichts zahlreicher Drohnungen seines Gegners entschloss sich Klaus Müller aufzugeben. Nico Gottschalk und Ferenc Takacz einigten sich in ausgeglichener Stellung mit ihren Gegnern auf Remis. Kurz danach konnte sich Frank Felber dem Angriff seines Gegners nicht mehr erwehren und musste aufgeben. USV Potsdam II ging damit mit 3:2 in Führung. Jörg Rahn und Bernd Bresselschmitt kämpfen mit guten Angriffschancen um weiter Punkte für Rathenow. Am Ende behielt Potsdam aber die Überhand und kassierte zwei weitere Punkte. Einen letzten halben Punkte erkämpfte Jörg Rosenthal in einem Turmendspiel mit einem Bauern. Der SC Rathenow verliert gegen somit gegen USV Potsdam II mit 2,5:5,5 und ruscht auf den siebenten Tabellenplatz ab.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Ob wie in der letzten Saison 8 Punkte geholt werden können, entscheidet sich am 7.05.2017, wenn SV Preußen Frankfurt (Oder) I am letzten Spieltag nach Rathenow kommt.

05.04.2017 Die Ergebnisse der Stadtmeisterschaft 2017 wurden aktualisiert. Ausserdem wurden die Termin aktualisiert.

05.04.2017 Die sechste Runde des Blitz-Cup 2016/17 wurde am 31.03.2017 gespielt. Erneut gewann Pascal Güssow vor Nico Gottschalk und Hartmut Grabinger. Pascal Güssow liegt bereits jetzt uneinholbar in Führung und ist damit Sieger des Blitz-Cup 2016/2017. Herzlichen Glückwunsch.

19.03.2017 Am siebente Spieltag, einem verregneter Sonntag, waren die Schachfreunde aus Nauen zu Gast. Das schlechte Wetter passte gut zum Spiel der Rathenower Schachspieler. Als erstes verlor Jörg Rosenthal durch einen Fehler erst eine Figur und dann die Partie. Nico Gottschalk einigte sich mit seinem Gegner in einer ausgeglichenen Stellung auf Remis. Herrmann Wege ereilte das gleiche Schicksal wie Jörg Rosenthal. Mit einer Figur weniger musste er aufgeben. Ein weiteres Remis erkämpfte Klaus Müller mit einem Bauern weniger. Frank Gens verteidigte sich hartnäckig, konnte aber nach einem Turmopfer seines Gegners nur aufgeben. Damit hatte Nauen vier Punkte und brauchte nur noch einen halben Punkt für den Mannschaftssieg. Leider hatte keiner der letzten drei Rathenower eine eindeutige Gewinnstellung. Unter Zeitnot einigte sich Ferenc Takacs dann auch auf Remis. Jörg Rahn musste einen Freibauern seines Gegners mit einem Turm aufhalten. Sein Gegner sah kein Durchkommen und man einigte sich auf Remis. Frank Felber hatte die gleiche Aufgabe, dafür aber nur einen Springer. Trotzdem konnte sein Gegner den Springer nicht vertreiben und auch hier gab es ein Remis. Der SC Rathenow verliert gegen Nauen mit 2,5:5,5, die höchste Niederlage dieser Saison und ruscht auf den sechten Tabellenplatz ab.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 23.04.2017 fährt der SC Rathenow zu USV Potsdam II, dem aktuellen Tabellenzweiten.

05.03.2017 Die Ergebnisse der Stadtmeisterschaft 2017 wurden aktualisiert. Viele Partien sind noch offen. Mit dem 05.05.2017 wurde ein weiterer Termin eingefügt.

05.03.2017 Die fünfte Runde des Blitz-Cup 2016/17 wurde am 24.02.2017 gespielt. Klaus Müller gewann vor Pascal Güssow und Ferenc Takacs.

21.02.2017 Am sechsten Spieltag fuhren die Schachspieler aus Rathenow nach Brandenburg zu den Schachfreunden aus Kirchmöser. Dieser Spieltag war aus verschiedenen Gründen bemerkenswert. Mit Brandenburg hatte der SC Rathenow die kürzeste Anfahrt bei einem Auswährtspiel. Fast genauso kurz waren die Spiele von Hermann Wege und Klaus Müller. Herrmann Wege verlor in der Eröffnung eine Figur und gab auf. Etwas länger hielt Klaus Müller durch, der vor einem drohenden Figurenverlust aufgab. Damit stand es schnell 2:0 für Kirchmöser. Der Anschluss gelang Bernd Bresselschmitt, der sich ein schönes Springermatt erspielte. Den dritten Punkt für Kirchmöser gab Nico Gottschalk ab, der erst eine Qualität und dann die Partie verlor. Besser lief es für Frank Gens, der seinen Gegner bezwingen konnte. Den Ausgleich errang Ferenc Takacs, dessen Gegner in einer ausgeglichenen Stellung die Zeit vergaß. Jörg Rosenthal kämpfte zwei Mehrbauern gegen einen Läufer. Nach einigem taktieren war nur ein Remis drin. Damit stand es 3,5:3,5. Als letzte spielte noch Frank Felber. Obwohl sein Gegner ihm öfter Remis anbot, entschloss sich Frank Felber in einer kritischen Stellung weiterzuspielen. Ein falscher Zug kostete ihn die Partie und der Mannschaft einen Punkt. Der SC Rathenow verliert gegen Kirchmöser 3,5:4,5 und ruscht auf den fünften Tabellenplatz ab.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 19.03.2017 kommt der SV Hellas Nauen I nach Rathenow. Vielleicht kann hier wieder ein Punkt geholt werden.

07.02.2017 Zum fünften Spieltag kamen die Schachfreunde aus Schwedt nach Rathenow. Den ersten Punkt holten die Gäste an Brett 3. Jörg Rahn verlor erst eine Qualität und dann die Partie. Frenc Takacs einigte sich danach mit seinem Gegner aus Remis. Den Ausgleich holte Jörg Rosenthal. Seine Gegnerin ließ mit einer Figur weniger die Zeit verstreichen. In Führung ging der Schachclub dann mit einem Sieg von Bernd Bresselschmitt. Nachdem er einen Angriff auf seine Rochadestellung abwehren konnte, bei dem sein Gegner eine Figur opferte, hatte Bernd mehr Material und konnte seinen Gegner bezwingen. Danach gab es zwei Niederlagen von Nico Gottschalk, der im Mittelspiel die Qualität geben musste und danach kein Gegenspiel mehr fand und Frank Gens, der im Endspiel die Bauern seiner Gegnerin nicht mehr aufhalten konnte. Damit lag Rathenow mit 2,5 : 3,5 zurück. Hermann Wege hatte im Endspiel einen Mehrbauern und alles deutete auf eine Sieg hin. Im entscheidenden Moment zog er aber den Bauern statt des Königs und sein Gegner konnte ihm zu einem Remis zwingen. Frank Felber hatte am Ende eine Remistellung auf dem Tisch, entschied sich aber auf Sieg zu spielen. Sein Gegner fand aber die besseren Züge und konnte die Partie für sich entscheiden. Der SC Rathenow verliert damit gegen Schwedt mit 3:5 und rutscht auf den vierten Tabellenplatz.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 19.02.2017 muss der SC Rathenow zum Tabellenführenden Kirchmöser.

26.01.2017 Die vierte Runde des Blitz-Cup 2016/17 wurde am 20.01.2017 gespielt. Pascal Güssow siegte zum drittem Mal. Platz Zwei ging an Nico Gottschalt vor Klaus Müller.

15.01.2017 Am vierten Spieltag fuhr der SC Rathenow im dichten Schneegestöber nach Eberswalde. Es galt hier weitere Punkte zu holen, um den Klassenerhalt zu sicher. Los ging es mit den Remis von Pascal Güssow und Frank Gens. Den dritten halben Punkt holte Jörg Rahn. Mit einer Qualität, weniger gelang es ihm, dem Druck seines Gegner standzuhalten und ein Remis zu erkämpfen. Dem Druck seines Gegner nicht standhalten konnte Frank Felber, der im Mittelspiel eine Figur verlor und später aufgeben mussten. Bernd Bresselschmitt holte danach ein weiteres Remis. Den ersten ganzen Punkt errang Klaus Müller, der am Ende mit seinem König in die gegnerische Stellung eindringen konnte. Danach gelang Nico Gottschalk auch nur ein Remis, nachdem er im Endspiel seinen Mehrbauern verlor. Die Entscheidung fiel am Brett 7. Obwohl sein Gegner mehrfach Remis bot und die Stellung (Bauernendspiel) auch danach aussah, spielte Ferenc Takacs weiter. Nach einem Fehler seines Gegners gelang es Ferenc nach einigen Zügen einen Bauern in eine Dame umzuwandeln und zwang damit seinen Gegner zur Aufgabe. Der SC Rathenow schlägt damit den SV Motor Eberswalde mit 4,5 : 3,5 und steigt auf den zweiten Tabellenplatz.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 05.02.2017 kommen die Schachfreunde Schwedt 2000 nach Rathenow. Ein Gegner, den man nicht unterschätzen darf.

15.01.2017 Die Stadtmeisterschaft 2017 ist gestartet. Die Termine und Paarungen sind im Turnierbereich veröffentlich.

21.12.2016 Der Schachclub Rathenow wünscht alle frohe Feiertage und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

18.12.2016 Kim-Fabien-Turley fährt zur LEM der Schüler

Am 10. und 11. Dezember fuhren wir mit 5 Schüler zur Regional-Meisterschaft nach Potsdam. Mit einem Punkt konnte sich Kim-Fabien-Turley den 2. Platz in der U 12w sichern. Dies gibt ihr nun die Möglichkeit, sich mit den bestem Mädchen des Landes Brandenburg zu messen. Für Josef Damböck, in der U 10, war dies sein erstes großes Turnier. Mit 2,5 Punkten erreichte er einen sehr schönen 9. Platz bei 17 Teilnehmer. Für Jona Wittstock, U12, kam es am 2 Tag ganz hart. Mit 2,5 erreichten Punkten am ersten Tag, musste er in Runde 4. gegen den haushohen Favoriten antreten. Dieses Spiel dauerte fast 3 Stunden und Jona nutzte seine gesamte Bedenkzeit aus. Doch musste er sich schließlich, gegen den um 700 DWZ Punkte besseren Spieler geschlagen geben. Damit war die Flasche leer und er verlor anschließend auch die 5. Runde. Er rutschte leider ins Mittelfeld auf Platz 9 zurück. Conrad Rühle, ebenfalls U 12, belegte mit 2 Siegen,bei 17 Teilnehmer, den 12. Platz. Leider verpasste es Devin Keiper, in der U 14, für eine große Überraschung zu sorgen. In der Runde 4. hatte er gegen den Favoriten aus Falkensee schon eine gewonnene Stellung auf dem Brett. Doch leider war er einmal unkonzentriert und musste seinen angefasstem Läufer ziehen. Dies bedeutete den Verlust des Läufers. Anschließend zog er auch noch den König in die falsche Richtung, es war immer noch Remis und er verlor leider die Partie. Auch der anschließende Sieg in Runde 5 verhalf ihm nur noch auf Platz 5. Somit verpasste Devin die Möglichkeit an der LEM 2017 teilzunehmen. Begleitet haben mich an jeweils einen Tag Frau Rühle und Familie Turey. bbr

18.12.2016 Die Vereinsmeisterschaft 2017 ist beendet. Frank Gens konnte ungeschlagen das Turnier mit 4,5 Punkten gewinnen. Die folgenden vier Spieler hatten 3 Punkte und die Wertung musste entscheiden. Platz Zwei ging an Jörg Rahn vor Nico Gottschalk. Herzlichen Glückwunsch.

20.10.2016 Am dritten Spieltag fuhr der SC Rathenow nach Lindow. Der Schachclub Lindow 02 ist an den ersten vier Brettern stark besetzt und so galt es für dem SC an den unteren vier Brettern die Punkte zu machen und oben vielleicht auch einen Punkt abzuholen. Los ging es mit einer Niederlage von Frank Gens an Brett Eins. Die nächsten Punkte gingen an Rathenow durch die Siege von Frank Felber (Brett 8) und Klaus Müller (Brett 5). Den Ausgleich für die Gastgeber gab es durch die Niederlage von Jörg Rahn an Brett Vier. An den beiden noch spielenden hinteren Brettern lief es nicht ganz so glatt wie erwartet. Hermann Wege hatte Glück und seine Gegnerin nutze ihre Möglichkeiten nicht, die Partie für sich zu entscheiden. So gelang es Hermann Wege sich in ein Remis zu retten. Ebenfalls Glück hatte Nico Gottschalk, als seine Gegnerin zögerte in Vorteil zu gelangen. So konnte er seine Stellung stetig verbessern und am Ende auch den Sieg einfahren. Am zweite Brett kämpfe Pascal Güssow, musste sich aber seinem Gegner geschlagen geben. So stand es 3,5 : 3,5 und die Entscheidung fiel an Brett drei. Hier zeigte sich die Erfahrung von Jörg Rosenthal im Blitzschach. Während beide Spieler in Zeitnot waren, konnte er sich zwei Freibauern schaffen und hatte eine Gewinnstellung als bei seinem Gegner das Plätchen viel. Der SC schlägt damit den SC Lindow mit 4,5 : 3,5 und verteidigt den dritten Tabellenplatz.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 15.01.2017 geht es beim nächsten Auswärtspiel zum SV Motor Eberswalde. Auch hier gab es letzte Saison einen Sieg, der hoffentlich wiederholt wird.

27.11.2016 Die vierte Runde der Vereinsmeisterschaft 2017 ist beendet, die fünfte Runde ausgelost und im Turnierbereich veröffentlicht. Durch seinen vierten Sieg ist Frank Gens bereits vorzeitig Vereinsmeister 2017. Herzlichen Glückwunsch.

20.10.2016 Am zweiten Spieltag kam der SV Rochade Potsdam West I nach Rathenow. Durch die Niederlage in der letzten Saison wussten man, dass es sich um einen schwierigen Gegner handelt. Der Start verlief auch zu Gunsten der Gäste mit einer schnellen Niederlage von Klaus Müller. Jedoch konnte Frank Gens ausgleichen und mit den Remis von Jörg Rosenthal und Pascal Güssow stand es 2:2. Nico Gottschalk konnte den SC durch einen Sieg in Führung bringen doch eine Niederlage von Arne Dummer sortge wieder für den Ausgleich. Erneut in Führung ging der SC durch einen Sieg von Jörg Rahn. Frank Felber konnte sich allerdings nicht gegen seinen Gegner durchsetzen und verlor. Der SC Rathenow und SV Rochade Potsdam West I trennen sich somit mit 4 :4. Der Schachclub rückt damit auf den dritten Tabellenplatz vor.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 04.12.2016 fährt nach Rathenow nach Lindow, die aus der Regionalliga Nord aufgestiegen sind. Vor 2 Jahren gab es einen 5,5 : 2,5 Sieg, der sich hoffentlich wiederholen lässt.

13.11.2016 Die vierte Runde der Vereinsmeisterschaft 2017 ist ausgelost und im Turnierbereich veröffentlicht.

08.11.2016 Die zweite Runde des Blitz-Cup 2016/17 ist gespielt. Pascal Güssow siegte vor Klaus Müller und Jörg Rahn.

08.11.2016 Devin Keiper Schnellschachmeister des Landes Brandenburg

Am Samstag den 8. Oktober organisierte die Schachjugend Brandenburg die Schnellschachmeisterschaften. Gespielt wurde in 5 Altersklassen, jeweils 7 Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten in Groß Schönebeck. Mit dabei waren auch 4 Schüler des Schachclub Rathenow. Neuer Schnellschachmeister in der AK U12 darf sich nun Devin Keiper nennen. Er konnte 5 Partien gewinnen und spielte einmal Remis. Mit jeweils 4 Siegen belegen Manh Mai und Jona Wittstock, ebenfalls aus Rathenow, die Plätze 2 und 3. Auch ein gutes Turnier spielte Conrad Rühle in der AK U 10. Mit seinen 3 Siegen und 2 Remis war er Punktgleich mit noch einem Spieler. Doch hatte er einmal im verlauf des Turnier es den etwas schlechteren Gegner und so ergab es für Conrad den 6. Platz von 10 Spielern. Danke sagen möchte ich Herrn Keiper, der die Jungs rundherum gut betreut hat.bbr

03.11.2016 Die Weihnachtsfeier des Schachclub Rathenow findet dieses Jahr am Dienstag, den 06.12.2015 um 19:00 Uhr im Griechen Akropolis Berliner Str.67/Märkischer Platz statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 5 €. Darin enthalten sind das Essen, alle alkoholfreien Getränke und Bier. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis 02.12.16 bei Bernd.

19.10.2016 Die dritte Runde der Vereinsmeisterschaft 2017 ist ausgelost und im Turnierbereich veröffentlicht.

11.10.2016 Am ersten Spieltag der Saison 2016/2017 der Landesklasse Nord fuhr der SC Rathenow zum SV Marzahna 57. Mit dem Ziel des Klassenerhaltes gab es hier die Möglichkeit, die ersten Mannschaftspunkte zu holen. Los ging es aber mit einer Niederlage von Frank Felber. Es folgte das Remis von Frank Gens und der Punkteausgleich mit einem Sieg von Klaus Müller. Jörg Rosenthal, Nico Gottschalk, Wolfgang Schröder und Ferenc Takacz spielten ebenfalls Remis. Die Entscheidung fiel am Brett 2 durch den Sieg von Pascal Güssow, der an dieser Position erstmalig spielte. Der SC Rathenow schlägt den SV Marzahna 57 damit mit 4,5 : 3,5.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 20.11.2016 reist SV Rochade Potsdam-West I nach Rathenow. In der letzten Saison gab es in Potsdam eine 3 : 5 Niederlage.

03.10.2016 Der Blitz-Cup 2016/17 startet am 30.09.2016. Pascal Güssow konnte die erste Runde gewinnen vor Nico Gottschalk und Frank Felber.

03.10.2016 Die Vereinsmeisterschaft 2017 startete am 16.09.2016 mit 9 Teilnehmern. Von der ersten Runde ist noch eine Partie offen. Trotzdem wurde schon die zweite Runde ausgelost und ist im Turnierbereich veröffentlich.

27.09.2016 Schnellschachturnier in Rathenow "800 Jahre Rathenow Stadt der Optik"

Am Samstag dem 24.09.2016 lud der Schachclub Rathenow zu einem Turnier im Schwedendamm ein. Zum Vergleich im Denksport an den Brettern mit insgesamt 32 Spielsteinen trafen sich 21 Teilnehmer aus Rathenow, Brandenburg, Schenkenberg, Lindow und Berlin. Auch nicht mehr aktive Sportler nahmen erfolgreich am Turnier teil. Dazu gehörte der älteste Schachsportler, Klaus-Peter Kude, mit 82 Jahren. Unter der Leitung von Nico Gottschalk wurde nach sieben gespielten Runden die Auswertung mit Pokalen und Erinnerungsmedaillen, gestiftet von der Stadt Rathenow, vorgenommen. Pokalsieger waren Jörg Rahn, bei den Erwachsenen, und Jonas Eilenberg bei U14(Platz 6), der jüngste Teilnehmer mit 10 Jahren. Den zweiten Platz belegte Pascal Güssow, Dritter wurde Lars Döring. Wer Interesse am Schachsport hat, kann die Sportfreunde freitags in der Grundschule "Geschwister Scholl" antreffen.
Volker Kude

Hier findet Ihr das Endergebnis.

18.09.2016 Die Schüler des Schachclub Rathenow spielten dieses Jahr noch eine Schnellschach-Meisterschaft. Manh Mai setzte sich im Finale gegen Jona Wittstock durch und konnte das Turnier gewinnen. Platz Zwei geht an Jona Wittstock vor Devin Keiper, der dritter wurde und Conrad Rühle mit dem vierten Platz.

Herzlichen Glückwunsch.

11.09.2016 Vom 28.10 bis 30.10.2016 findet das diesjährige & beliebte Falkenseer Schachturnier statt. Hier die Ausschreibung.

05.09.2016 Die neue Saison hat begonnen. Die Termine und Ausschreibungen der Vereinsmeisterschaft 2016 und des Blitz-Cup 2016/2017 sind online. Los geht es am 16.09.2016.

Das erste Spiel der Mannschaft findet am 09.10.2016 statt.

05.09.2016 Am 23.09.2016 findet die Mitgliederversammlung 2016 statt. Einladungen sind schon zugestellt oder noch unterwegs.

17.07.2016 Die DWZ Zahlen wurden aktualisiert.

17.07.2016 Noch zwei Meldungen aus dem Mai:

Siegerpokal vom 20. Abrafaxe-Kinderschachturnier fuhr mit nach Rathenow

Beim 20. ABRAFAXE- Kinderschachturnier sind nun die Veranstalter mit 314 Kinder an ihre Grenzen gekommen. Darunter befanden sich auch 6 Kinder vom Schachclub Rathenow. Für eine Riesen Überraschung sorgte Manh Mai mit seinem Sieg in der B - Gruppe. Hier waren 75 Kinder am Staat. Gespielt wurden 7 Runden mit einer Bedenkzeit für jeden von 15 Minuten pro Partie. Mit 6,5 Punkten konnte Manh Mai Souverän das Turnier der 11 jährigen Schüler gewinnen. Mit am Start war hier auch Jona Wittstock und Kim-Fabiene Turley.. Mit 5.5 Punkten belegte Jona den hervorragenden 13. Platz. Mit 2 Siegen sicherte sich Kim-Fabienne den 63. Platz von 75 Teilnehmer. Auf ganz schwere Gegner traf Devin Keiper in der A - Gruppe. Unter den 61 Schülern waren einige der besten Spieler von Deutschland zu finden. Mit 3 Punkten belegte Devin den 38. Platz. Unter den 70 Schülern mit 10 Jahren der C - Gruppe befanden sich auch Kim-Charlotte Penzold und Conrad Rühle vom SC Rathenow. Für Kim-Charlotte war es ihr erstes großes Turnier. Sie freute sich über 2 Siege und den 63 Platz. Ein ganz tolles Turnier spielte Conrad. Er konnte 4 mal Siegen und spielte einmal Remis. Dies brachte ihm den tollen 17. Platz ein und er durfte sich noch einen extra Preis aussuchen.

Devin Keiper gewinnt Schülerturnier vom Bürgerhaus in Hohenstücken

Am 21. Mai machten sich 4 Schüler vom Schachclub Rathenow auf zum Schülerturnier nach Brandenburg-Hohenstücken. Am Start waren 28 Schüler bis zur 6. Klasse. Nach 7 Runden gab es 3 Schüler mit 5,5 Punkten. Jedoch hatte Devin, im verlauf der 7 Runden, die stärksten Gegner und dies gab den Ausschlag für den Gewinn des Turniers. Ebenfalls 5,5 Punkte hatte Jonas Wittstock. Er durfte sich über den 3. Platz freuen. Mit 5 Siegen belegte Manh Mai den 5. Platz. Ebenfalls mit in Hohenstücken war Conrad Rühle. Er konnte 4 mal gewinnen und belegte den 14 Platz. Vielen Dank an Frau Keiper für die Betreuung der Rathenower Schüler. bbr

01.06.2016 Mit dem Sieg in der siebenten Runde sicherte sich Pascal Güssow auch den Gesamtsieg im Blitz-Cup 2015/16 vor Jörg Rosenthal und Nico Gottschalk.

Herzlichen Glückwunsch. Weitere Informationen im Turnierbereich.

21.05.2016 Die Stadtmeisterschaft 2016 ist beendet. Nach 9 Runden ungeschlagen holt sich Jörg Rahn den Titel des Stadtmeisters 2016. Auf den Plätzen folgen Pascal Güssow und Frank Gens.

Herzlichen Glückwunsch. Weitere Informationen im Turnierbereich.

05.05.2016 Die sechte Runde des Blitz-Cup 2015/16 wurde am 22.04.2016 gespielt. Pascal Güssow konnte diese Runde gewinnen vor Jörg Rosenthal und Ferenc Takacs.

05.05.2016 Die siebente Runde der Stadtmeisterschaft 2016 ist komplett. Von der achten Runde sind drei Partien gespielt. Einzelne Partien von Vorrunden sind auch noch offen.

30.04.2016 Die fünfte Runde des Blitz-Cup 2015/16 wurde am 04.03.2016 gespielt. Jörg Rosenthal holte sich bei seiner dritten Teilnahme den dritten Sieg. Die Plätze 2 und 3 gingen an Pascal Güssow und Jörg Rahn.

23.04.2016 Devin Keiper gewinnt das Osterhasen - Schachturnier

Am Mittwoch den 23. April war es wieder soweit. Alle Schachkinder machten sich auf nach Nauen um große und kleine Schokoladenosterhasen zu gewinnen. Auch 10 Kinder aus Rathenow wollten sich einen Osterhasen sichern. Im Turnier U9 bis U13 traten 109 Schachkinder an. Nach 7 Runden konnte sich Devin Keiper vom SC Rathenow mit 6,5 Punkten den 1. Platz sichern. Der Lohn für diese konzentrierte Leistung war ein gut 2,5 Kg großer Osterhase. Mit 6 Siegen belegte Manh Mai ebenfalls vom SC Rathenow den 3. Platz. Sein Osterhase wog noch gut 1 Kg. Mit 4,5 Punkten belegte Conrad Rühle vom SC Rathenow den 24. Platz. Viel Spaß bei diesen Turnier hatten auch die Rathenower Schüler aus den Schach AGs der Rathenower Grundschulen. So belegte Louie Skowronik mit 4 Punkten den 31. Platz, Kim-Fabiene Turley mit 3 Punkten den 64. Platz, Lauritz Fürstenberg mit 3 Punkten den 65. Platz, Anthony Barholz ebenfalls mit 3 Punkten den 75. Platz und Milena-Milissa Hell mit 2 Punkten den 93. Platz. Alle diese Schüler gehen in die Fr.-L.-Jahn GS. Mit dabei war auch Tamino Schmunk von der Otto Seeger GS Rathenow. Er durfte sich über 2 Siege freuen und dies ergab den 96. Platz. Im Turnier der Spieler bis 21 Jahre versuchte Eric Dohn vom SC Rathenow sein Glück. Er gewann 4 seiner Schachpartien und spielte einmal Remis. Dies bedeutete zum Schluss den 3. Platz von 14 Teilnehmer. bbr

12.04.2016 Die DWZ Zahlen wurden aktualisiert.

12.04.2016 Am neunten und letzten Spieltag der Landesklasse Nord kam der ESV Kirchmöser nach Rathenow. Dank der guten Saisonleistung war der Klassenerhalt schon sicher, trotzdem konnten noch ein oder zwei Mannschaftspunkte für einen guten Tabellenplatz nicht schaden. Kirchmöser machte es den Rathenower aber nicht leicht und am Ende wurden die Punkte geteilt. Jörg Rahn, Frank Felber und Ferenc Takacs konnten ihre Partien gewinnen, Jörg Rosenthal und Klaus Müller spielten Remis. Verloren gingen die Partien von Frank Gens, Pascal Güssow und Hermann Wege. Der SC Rathenow und der ESV Kirchmöser trennen sich damit 4 : 4 und blieb damit auf dem sechsten Tabellenplatz.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Der Schachclub Rathenow dankt allen Spielern für Ihren Einsatz.

12.04.2016 Die vierte Runde der Stadtmeisterschaft 2016 ist komplett und von den folgenden Runde sind auch schon einige Partien gespielt.

20.03.2016 Die dritte Runde der Stadtmeisterschaft 2016 ist komplett und von der vierten Runde wurden bereits drei Partien gespielt.

13.03.2016 Am achten Spieltag der Landesklasse Nord fuhr der SC Rathenow zum SV Preußen Frankfurt (Oder) II. Bereits nach kurzer Spielzeit gab es Remisangebote der Frankfurter. Angesichts der lange Fahrzeit und Strecke lehnten die Rathenower aber ab und wollten weiter spielen. Ein Remis lies sich aber trotzdem nicht verhindern. Jörg Rahn musste das Angebot seines Gegners annehmen, nachdem der Großteil der Figuren getauscht worden war und keine Seite einen Vorteil hatte. Besser lief es bei Frank Gens, Jörg Rosenthal, Pascal Güssow, Nico Gottschalk und Frank Felber. Sie alle konnten ihre Gegner besiegen, auch wenn es teilweise knapp mit der Bedenkzeit wurde. Klaus Müller und Hermann Wege hätten im nachhinein besser die Remisangebote ihrer Gegner angenommen. Im Endspiel unterliefen ihnen Fehler, die die Patie kosteten. Der SC Rathenow gewinnt somit gegen SV Preußen Frankfurt (Oder) II 5,5 : 2,5.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 10.04.2016 findet die letzte Runde statt gegen den ESV Kirchmöser.

13.03.2016 Die fünfte Runde des Blitz-Cup 2015/16 wurde am 04.03.2016 gespielt. Jörg Rosenthal holte sich bei seiner dritten Teilnahme den dritten Sieg. Die Plätze 2 und 3 gingen an Pascal Güssow und Jörg Rahn.

07.02.2016 Am siebenten Spieltag der Landesklasse Nord kam der Tabellenerste Schachclub Oranienburg II nach Rathenow. Die Oranienburger wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten Rathenow schnell unter Druck. Der erste Punkte wurde noch geteilt mit einem Remis von Ferenc Takacs. Anschliessend gingen aber zwei Punkte an die Gäste durch die Niederlagen von Klaus Müller und Hermann Wege. Frank Felber gelang es mit einem Sieg noch einmal ranzukommen und nach einem weiteren Remis von Nico Gottschalk stand es nur 2:3. Doch auch die beiden vorderen Bretter mussten sich im Endspiel ihren Gegnern beugen und nach den Niederlagen von Frank Gens und Jörg Rosenthal hatte der Oranienburg bereits den Mannschaftssieg sicher. Der letzte Punkt ging dann noch an Rathenow mit einem Sieg von Pascal Güssow. Der SC Rathenow verliert gegen den SC Oranienburg II damit mit 3 : 5.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 13.03.2016 geht es zum Tabellenletzten nach Frankfurt. Hier müssen wieder Punkte geholt werden.

25.02.2016 Die zweite Runde der Stadtmeisterschaft 2016 ist komplett und von der dritten Runde wurden bereits drei Partien gespielt.

07.02.2016 Die DWZ Zahlen wurden aktualisiert.

07.02.2016 Am sechsten Spieltag der Landesklasse Nord ging es zum SV Rochade Potsdam-West I. Obwohl Potsdam-West I in der Tabelle unter Rathenow steht, verfügt er über starke Spieler, die gegen Rathenow kaum eine Schwäche zeigten. Den einzigen ganzen Punkt konnte Hermann Wege holen. Jörg Rosenthal, Pascal Güsswo und Jörg Rahn spielten noch Remis. Frank Gens, Wolfgang Schröder und Bernd Bresselschmitt verloren ihre Partien. Der SC Rathenow verliert gegen die Schachfreunde von SV Rochade Potsdam-West I damit mit 3 : 5.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 21.02.2016 kommt der Tabellenführer Schachclub Oranienburg II nach Rathenow.

07.02.2016 Die ersten Runde der Stadtmeisterschaft 2016 ist komplett und von der zweiten Runde wurden bereits drei Partien gespielt.

24.01.2016 Die Stadtmeisterschaft 2016 ist mit 9 Teilnehmern gestartet. Das Turnier wird im Rundensystem gespielt und die Paarungen stehen im Turnierbereich. Zwei Partien der ersten Runde wurden bereits gespielt.

17.01.2016 Am fünften Spieltag der Landesklasse Nord kamen die Schachfreunde aus Schwedt nach Rathenow. Vielleicht brauchen die Schachspieler aus Rathenow eine Autofahrt zum Munter werden oder die starken Vereine kommen immer hier her. Während Rathenow bisher bei den Auswärtsspielen mindestens einen Punkt holte, konnten die beiden Heimspiele nicht gewonnen werden. Jörg Rosenthal und Pascal Güssow beendeten die ersten Spiele noch mit einem Remis. Danach folgten aber drei Niederlagen von Frank Gens, Nico Gottschalk und Frank Felber. Mit dem Remis von Klaus Müller hatten Schwedt schliesslich die Runde gewonnen. Um die Ehrenrettung kämpften noch Hermann Wege und Ferenc Takacs, die ihre Partien auch gewinnen konnten. Der SC Rathenow verliert gegen die Schachfreunde Schwedt 2000 damit mit 3,5 : 4,5.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 07.02.2016 fährt der SC Rathenow zum SV Rochade Potsdam-West I.

17.01.2016 Die vierte Runde des Blitz-Cup 2015/16 wurde gespielt. Jörg Rosenthal gab nur einen halben Punkt ab und sicherte sich damit den ersten Platz. Die Plätze 2 und 3 gingen an Ferenc Takacs und Pascal Güssow.

10.01.2016 Die Feiertagspause ist vorbei und die Webseite wurde aktualisiert.

Das Weihnachtsblitz (Runde 3) vom 18.12.2015 gewann Jörg Rosenthal vor Pascal Güssow und Jörg Rahn. Am 15.01.2015 folgt Runde 4.

Eine Woche später startet die Stadtmeisterschaft 2016. Die Ausschreibung findet Ihr im Turnierbereich, die Terminübersicht wurde aktualisiert.

15.12.2015 Am vierte Spieltag der Landesklasse Nord fuhr der SC Rathenow wieder nach Eberswalde, diesmal zum ESV 1949 Eberswalde II. Der Spieltag stand unter dem Motto "Eröffnungsfehler und knallende Türen". Frank Felber und Klaus Müller spielten ihre Eröffnung nicht korrekt und verloren im Mittel- bzw. Endspiel. Die Siege von Jörg Rahn und Frank Gens sorgten kurzfristig für den Ausgleich. Der Gegner von Jörg Rosenthal setzte konsequent auf Angriff, nahm Jörg's Rochadestellung auseinander und holte den dritten Punkt für den ESV. Pascal Güssow musste in der Eröffnung seine Dame gegen Turm und Läufer tauschen. Danach spielte er aber besonnen weiter und konnte ein Remis retten. Die Entscheidung fiel damit in den beiden letzten Spielen von Nico Gottschalk und Hermann Wege. Beide Rathenower befanden sich im Bauernendspiel mit jeweils zwei Bauern mehr. Die Mehrbauern konnten dann in Punkte umgesetzt werden und somit schlägt der SC Rathenow die Mannschaft von ESV 1949 Eberswalde II mit 4,5 : 3,5. Der SC steigt damit auf den dritten Tabellenplatz.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 17.01.2016 besuchen die Schachfreunde Schwedt 2000 Rathenow.

13.12.2015 Die fünfte Runde der Vereinsmeisterschaft wurde gespielt. Mit einem weiteren Sieg sicherte sich Frank Gens den Titel des Vereinsmeister 2015. Den zweiten Platz belegt Pascal Güssow vor Nico Gottschalk. Herzlichen Glückwunsch. Die Übersicht gibt es im Turnierbereich.

23.11.2015 Die vierte Runde der Vereinsmeisterschaft ist komplett. Die Auslosung der fünften Runde steht im Turnierbereich. Drei Spieler haben noch die Chance auf den ersten Platz.

15.11.2015 Am dritten Spieltag der Landesklasse Nord fuhr der SC Rathenow zum SV Motor Eberswalde. Hier sollten nun endlich zwei Mannschaftspunkte geholt werden. Mit einem Sieg von Ferenc Takacs und einem Remis von Frank Gens gelang ein guter Start. Es folgten ein Sieg von Frank Felber und die Remis von Jörg Rosenthal und Jörg Rahn. Klaus Müller und Hermann Wege hätten sich mit ihren Gegner ebenfalls auf Remis einigen können, entschieden jedoch, dass ihre Stellungen Siegpotential hatten und konnten am Ende auch gewinnen. Lediglich Nico Gottschalt patzte und überlies den Eberswaldern einen ganzen Punkt. Der SC Rathenow schlägt damit den SV Motor Eberswalde mit 5,5 : 2,5. Damit steigt Rathenow vom achten auf den vierten Tabellenplatz.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 13.12.2015 geht es wieder nach Eberswalde, diesmal gegen ESV 1949 Eberswalde II. Auch hier ist ein Sieg Pflicht.

08.11.2015 Die Weihnachtsfeier des Schachclub Rathenow findet diesmal am 10.12.2015 um 19:00 Uhr im Havelrestaurant "Schwedendamm" statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 5 €. Darin enthalten sind das Essen, alle alkoholfreien Getränke und Bier. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis 3.12.15 bei Bernd.

08.11.2015 Die zweite Runde des Blitz-Cup 2015/16 wurde gespielt. Erneut konnte Pascal Güssow die meisten Punkte erspielen.

08.11.2015 Vom 30.10.2015 bis 01.11.2015 fanden die IX. Falkenseer Open statt, die gleichzeitig auch die Kreiseinzelmeisterschaft des Havellandes sind. Mit 86 Teilnehmern war das Turnier wieder gut besucht. Rathenow wurde vertreten durch Pascal Güssow, Nico Gottschalk, Juliane Gottschalk und Casten Güssow(vereinslos). Nach 5 Runden wurde klar, das keiner der Vereinsspieler seine Erwartungen erfüllt hatte. Mit drei Punkten belegte Pacal Güssow den 32. Platz (gesetzt an 24), Nico Gottschalk belegte mit 2,5 Punkten den 41. Platz (gesetzt an 33) und Juliane Gottschalk erreichte mit 2 Punkten den 61. Platz (gesetzt an 54). Lediglich Carsten Güssow verbesserte sich. Mit einem Punkte belegte er Platz 77 (gesetzt an 82). Kreismeister wurde Achim Rudolf vom SV Hellas Nauen mit 3,5 Punkten. Weitere Informationen gibt es hier.

Nächstes Jahr läuft es hoffentlich besser.

28.10.2015 Die dritte Runde der Vereinsmeisterschaft ist komplett. Die Auslosung der vierten Runde steht im Turnierbereich.

17.10.2015 Die zweite Runde der Vereinsmeisterschaft ist komplett. Die Auslosung der dritten Runde steht im Turnierbereich.

11.10.2015 Am zweiten Spieltag der Landesklasse Nord kam die SV Hellas Nauen nach Rathenow. Nauen belegte letzte Saison den dritten Platz und konnte so gut als Gradmesser für die kommende Saison dienen. Für den SC ging es denkbar schlecht los. Zwei Rathenower spielten nach 1,5h erst mit einer Leichtfigur weniger und kurz danach gar nicht mehr. Frank Gens, Hermann Wege und dann auch Nico Gottschalk verloren ihre Partien. Es folgten die Remis von Frank Felber und Ferenc Takacs. Klaus Müller gelang es sogar einen ganzen Punkt zu holen. Nauen führte damit 4:2 und alles hing von Pascal Güssow und Jörg Rosenthal ab, die immer noch kämpften. Leider konnte beide nur ein Remis erreichen und somit unterliegt der SC Rathenow der SV Hella Nauen mit 3:5.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Trotz der Niederlage hat Rathenow aber das Potential sich im Mittelfeld zu halten. Am 15.11.2015 geht es gegen SV Motor Eberswalde und hier muss der erste Sieg her.

04.10.2015 Die zweite Runde der Vereinsmeisterschaft ist fast komplett. Das letzte Spiel ist für den 16.10. angesetzt.

04.10.2015 Anlässlich der BUGA 2015 beschloss der Schachclub Rathenow ein Schnellschachturnier zu veranstalten. Erst wird Schachgespielt und dann erfreut man sich an den Blumen. Am 26.09.2015 fand das Turnier mit der Unterstützung des Havelrestaurant Schwedendamm statt. 32 Schachspieler kämpften in 7 Runden mit jeweils 20 Minuten Bedenkzeit um die Pokale. Mit Michael Schulz und Raphael Rehberg nahmen sogar zwei Teilnehmer mit einer DWZ von über 2100 teil. Durch die kurze Bedenkzeit und die Regel, dass bei einem falschen Zug die Partie verloren ist, gab es das einige überraschende Ergebnisse. Nach drei Runden gab es die Mittagspause. Die meisten Teilnehmer bestellten ihr Mittag im Havelrestaurant und waren mit der Verpflegung sehr zufrieden. Nach weiteren vier Runden stand der Sieger fest. Mit sechs Siegen und einem Remis sicherte sich Raphael Rehberg von der SG Lok Brandenburg den Sieg vor Michael Schulz vom SC Empor Potsdam und Mario Oberling vom SV Hellas Nauen. Der Schachclub Rathenow bedankt sich bei den vielen fleissigen Helfern, die bei der Organisation und Ausrichtug des Turniers geholfen haben. Die Ergebnisse gibt es hier.

27.09.2015 Die erste Runde der Vereinsmeisterschaft ist komplett. Die Auslosung der zweiten Runde steht im Turnierbereich.

20.09.2015 Am 20.09.2015 startete die neue Saison für den Schachclub Rathenow in der Landesklasse Nord. Der erste Gegner hieß USV Potsdam II. Juliane und Nico Gottschalk einigten sich mit ihren Gegnern schnell auf ein Remis. Jörg Rahn spielte von Anfang an aggressiv und setzte seinen Gegner früh unter Druck. Mit einer verlorenen Stellung fiel beim Potsdamer dann das Zeitplättchen. Ähnlich erging es Bernd Bresselschmitt. Auch sein Gegner geriet in Zeitnot, die zu einem Fehler führte und Bernd in eine Gewinnstellung brachte. Bevor er das aber ausnutzen konnte, war auch bei diesem Potsdamer die Bedenkzeit abgelaufen. Und da alle guten Dinge drei sind, gewann Pascal Güssow in einer unklaren Stellung ebenfalls durch Zeit. Bei den anderen Partien lief es leider nicht mehr so gut. Jörg Rosenthal musste nach einem Figurenverlust aufgeben. Bei Frank Gens "brannte" das Brett. Während er versuchte, sich eine Dame zu holen, musste er gleichzeitig einen Mattangriff abwehren. Leider spielte er dabei ungenau und verschenkte den Sieg. Klaus Müller stand zwar nicht auf Sieg, aber ein Remis war zu holen. Doch auch hier schlich sich am Ende ein Fehler ein, der zu einem Figurenverlust und dann zur Aufgabe führte. Damit trennten sich Potsdam und Rathenow mit 4 - 4.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 11.10.2015 kommt der Tabellenerste SV Hellas Nauen nach Rathenow.

13.09.2015 Der Blitz-Cup 2015/2016 ist gestartet. Weitere Informationen wie immer im Turnierbereich.

06.09.2015 Die Vereinsmeisterschaft ist gestartet. Mit 10 Teilnehmern wird nach Schweizer System gespielt. Zwei Partien der ersten Runde sind bereits beendet. Weitere Informationen finden sich im Turnierbereich.

25.08.2015 Die neue Schachsaison steht vor der Tür und die Webseite wurde aktualiert. Los geht es am 04.09.2015 mit der Vereinsmeisterschaft. Eine Woche später startet der Blitzcup. Beide Ausschreibungen stehen im Turnierbereich. Für die Mannschaft startet die Saison am 20.09.2015 in der Landesklasse Nord gegen USV Potsdam II. Die Übersicht gibt es hier.

16.07.2015 Die DWZ Zahlen wurden aktualisiert.

28.06.2015 Die letzten Partien der Stadtmeisterschaft 2015 wurde gespielt. Mit einem Remis in der letzten Runde und damit ungeschlagen sicherte sich Hermann Wege den Titel des Stadtmeisters 2015 vor Frank Gens und Arne Dummer.
Herzlichen Glückwunsch. Die Ergebnisse stehen im Turnierbereich.

07.06.2015 Rathenower Schachschüler erfolgreich in Berlin

Ein fester Bestandteil im Turnierkalender ist für die Schüler des Schachclub Rathenow das größte Schachturnier für Schüler in Berlin. Bereits zum 19 mal fand in Berlin das ABRAFAXE- Kinderschachturnier statt. In diesem Jahr spielten 295 Kinder in 5 Gruppen um die begehrten Pokale und um die großen Tüten für alle mit den vielen Preisen zum Lesen und Spielen. Die Kinder sind 6 bis 14 Jahre alt. Devin Keiper spielte in der Gruppe B mit weiteren 48 Schülern um Sieg und Niederlage. Nach 7 Runden hatte Devin 5 mal gewonnen und war mit seinem 9. Platz sehr zufrieden. In Gruppe C traten 70 Schüler an. Darunter waren auch Manh Mai und Jona Wittstock vom Schachclub Rathenow. Mit 5 Punkten belegte Manh einen hervorragenden 8. Platz Mit seinen 4 Punkten war Jonas auch mit seinem 18. Platz sehr zufrieden. bbr

07.06.2015 Eric Dohn neuer Stadtmeister im Schach der Schüler

In diesem Jahr gab es eine Premiere bei der Stadtmeisterschaft der Schüler. Nach 7 gespielten Runden hatten Eric Dohn und Fabian Schmundt jeweils 5 Punkte auf ihrem Konto. Auch der Computer sah keinen Unterschied. Somit musste zum ersten Mal eine Blitzschach Entscheidung über die Vergabe des Stadtmeister 2015 entscheiden. Angesetzt wurde ein Wettkampf über maximal 5 Partien. Sieger war, wer als erster 3 Siege verbuchen konnte. Alle anwesenden Schüler und Trainer schauten sich dieses Spektakel an. Die erste Partie konnte noch Fabian Schmundt gewinnen. Doch jetzt hatte sich Eric warm gespielt und er gewann 3 mal hintereinander. Somit ist Eric Dohn zum ersten Mal Stadtmeister der Schüler im Schach. Hinter Fabian Schmundt auf Platz 2 freute sich Manh Mai mit 4 Punkten, über den 3. Platz. Die Plätze 4 bis 7 gingen an folgende Schüler: 4. Platz Devin Keiper mit 3,5 Punkten, 5. Platz Florian Fritz mit 2 Punkten, 6. Platz Jona Wittstock mit 1,5 Punkten und Maximilian Melzer auf Platz 7. bbr

07.06.2015 Die 7. Runde der Stadtmeisterschaft 2015 wurde gespielt. Die Ergebnisse stehen im Turnierbereich.

07.06.2015 Am 29.5.2015 fand die 7. Runde des Blitzcup statt. Pascal Güssow teilte sich mit Jörg Rahn den ersten Platz und gewann mit seinem dritten Rundensieg den Blitzcup 2014/2015. Jörg Rahn, ebenfalls mit drei Siegen, belegte in der Gesamtwertung den zweiten Platz vor Nico Gottschalk. Den dritten Platz der 7. Runde belegte Ferenc Takacs.

Herzlichen Glückwunsch.

25.05.2015 Die Ergebnisse der Stadtmeisterschaft 2015 wurden aktualisiert. Die Runden 5 und 6 sind nun vollständig.

26.04.2015 Die Abschlussfeier des SCR findet am 11.7.2015 wieder auf dem Wassersportgelände statt. Voraussichtlicher Beginn gegen 17:00 Uhr.

26.04.2015 Die DWZ Zahlen wurden aktualisiert.

26.04.2015 Die sechste Runde des Blitz Cup 2014-2015 wurde gespielt. Die Ergebnisse stehen im Turnierbereich.

12.04.2015 Am 12.04.2015 zum letzen Spieltag kam der Tabellenletzte SC Wittstock nach Rathenow. Auch an diesem Spieltag leistete sich Rathenow keine Schwäche. Frank Gens, Jörg Rahn, Ferenc Takacs und Hermann Wege gewannen, Jörg Rosenthal, Klaus Müller, Frank Felber und Bernd Bresselschmitt spielten Remis. Der SC Rathenow schlägt damit Wittstock mit 6 : 2. Rathenow gewinnt damit die Regionalliga Nord ungeschlagen.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Die nächste Saison wird dann deutlich spannender denn da spielt Rathenow in der Landesklasse.

30.03.2015 Die vierte Runde der Stadtmeisterschaft 2015 wurden gespielt. Die Ergebnisse stehen im Turnierbereich.

15.03.2015 Am 15.03.2015 fuhr der SC Rathenow nach Leegebruch. Bereits ein Remis hätte für den Sieg in der Regionalliga Nord ausgereicht. Den ersten Punkte holte Bernd Bresselschmitt. Danach folgten die Siege von Herman Wege und Klaus Müller. Die restlichen Partien von Frank Gens, Jörg Rosenthal, Nico Gottschalk, Frank Felber und Frenec Takacs endeten Remis. Der SC Rathenow schlägt damit die Leegebrucher Schachfreunde mit 5,5 : 2,5 und gewinnt damit die Regionalliga Nord.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am letzte Spieltag, am 12.04.2015, kommt der Tabellenletzte SC Wittstock nach Rathenow.

15.03.2015 Die dritte Runde der Stadtmeisterschaft 2015 wurden gespielt. Die Ergebnisse stehen im Turnierbereich.

09.03.2015 Die fünfte Runde des Blitz Cup 2014-2015 wurde gespielt. Die Ergebnisse stehen im Turnierbereich.

22.02.2015 Nach zwei Auswärtspielen in Folge gab es heute ein Heimspiel gegen die zweite Mannschaft von Neuruppin. Trotz der schlechteren Platzierung war Neuruppin nicht zu unterschätzen und die Frage war, ob Rathenow den Heimvorteil nutzen konnten. Den ersten Punkt gab es kampflos für Frank Gens, da sein Gegner nicht anreiste. Danach einigte sich Hermann Wege mit seiner Gegnerin auf Remis. Es folgten dann drei Siege von Jörg Rosenthal, Nico Gottschalk und Ferenc Takacs, sodaß Rathenow nach 5 Partien mit 4,5 - 0,5 vorne lag. Leider konnten die verbliebenenen Bretter keinen weiteren Punkt machen. Trotz heftiger Gegenwehr verloren Klaus Müller, Frank Felber und Bernd Bresselschmitt. Der SC Rathenow schlägt somit Neuruppin II mit 4,5 - 3,5 und verteidigt damit die Tabellenspitze und hat 4 Punkte Vorsprung vor dem Zweiten bei noch 2 verbleibenden Runden.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 15.03.2015 geht es zu den Leegebrucher Schachfreunden.

15.02.2015 Die Abschlussfeier findet dieses Jahr am 11.07.2015 wieder am Wassersportgelände statt.

15.02.2015 Zwei Teilnehmer der Stadtmeisterschaft haben zurückgezogen und einige Partien der zweiten Runde wurden gespielt. Weitere Informationen im Turnierbereich.

08.02.2015 In der sechten Runde ging es nach Oberkrämer. Auch hier sollte ein Sieg her, die Vorzeichen waren aber denkbar ungünstig. In den letzten beiden Mannschaftsspielen verlor Rathenow immer mit 3,5:4,5 und heute reiste der SC nur mit 7 Spielern an. Die Schachgöttin war aber auf der Seite von Rathenow. Frank Gens, Klaus Müller und Juliane Schaumann gewannen, Jörg Rosenthal und Jörg Rahn spielen Remis und nur Nico Gottschalk verlor. Nachdem nur noch eine Partie zu spielen war, führte Rathenow mit 4:3. Für Frank Felber ging es um den Mannschaftssieg oder Unentschieden. In einer ausgeglichen Partie mit ungleichfarbigen Läufern wollte sein Gegner auf Sieg spielen. Aber erst nach einer weiteren Stunde und einigen Abtauschen war klar. dass die Partie nur noch mit einem Remis enden konnte. Der SC Rathenow schlägt damit den SC Oberkrämer mit 4,5 - 3,5. Nachdem der Verfolger Falkensee nur unentschieden spielte, beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten bereits vier Mannschaftspunkte.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 22.02.2015 kommt der TSG Neuruppin II nach Rathenow.

08.02.2015 Die DWZ Zahlen wurden aktualisiert.

01.02.2015 Die Ausschreibung der Stadtmeisterschaft 2015 wurde ergänzt und die beiden zusätzlichen Termine sind veröffentlicht. Weitere Informationen im Turnierbereich.

25.01.2015 Die Stadtmeisterschaft 2015 ist mit 10 Teilnehmern gestartet, drei Partien wurden bereits gespielt. Der Spielmodus wurde angepasst und es wird ein Rundenturnier gespielt. Die Ausschreibung und die beiden zusätzlichen Termine werden in Kürze auf der Homepage ergänzt. Weitere Informationen im Turnierbereich.

18.01.2015 Nach dem knappen Sieg gegen den damaligen Tabellenzweiten Falkensee ging es diesmal entspannter nach Nauen zum Tabellenvorletzten. Gegen die zweite Mannschaft sollte ein hoher Sieg her. Dieses Ziel konnt auch erreicht werden. Frank Gens, Pascal Güssow, Nico Gottschalk, Frank Felber, Bernd Bresselschmitt und Juliane Schaumann gewannen ihre Partien, Jörg Rosenthal und Ferenc Takacs spielten Remis. Der SC Rathenow schlägt damit die zweite Mannschaft von Nauen mit 7:1. Durch die Niederlagen der direkten Verfolger Oberkrämer und Leegebruch hat Rathenow nun 3 Punkte Vorsprung auf den Zweitplazierten aus Falkensee.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 08.02.2015 fährt Rathenow nach Oberkrämer, die aktuell auf Platz 4 stehen.

18.01.205 Die vierte Runde des Blitz Cup 2014-2015 wurde gespielt. Den ersten Platz belegte Pascal Güssow vor Jörg Rahn und Nico Gottschalk. Die Ergebnisse stehen im Turnierbereich.

11.01.2015 Die Stadtmeisterschaft 2015 startet am 23.01.2015 um 19:00 Uhr. Weitere Informationen im Turnierbereich.

22.12.2014 Am Weihnachtsblitz nahmen 6 Schachspieler teil. Wie letztes Jahr konnte Pascal Güssow, durch einen Sieg in der letzten Runde gegen Nico Gottschalk, das Turnier gewinnen. Nico Gottschalk belegte den zweiten Platz vor Ferenc Takacs.

Der Schachclub wünsche allen frohe und besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch.

22.12.2014 Die DWZ Zahlen wurden aktualisiert

22.12.2014 Die Vereinsmeisterschaft wurde im Blitz entschieden, nachdem sowohl das Spiel um Platz 3 als auch das Finale Remis endeten. Im Finale setzte sich Pascal Güssow gegem Frank Gens mit 2,5 zu 1,5 durch und wurde damit Vereinsmeister 2014. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Nico Gottschalk gegen Jörg Rahn mit 3:1 durch. Herzlichen Glückwunsch. Weitere Informationen gibt es im Turnierbereich.

09.12.2014 Am 07.12.2014 traf Rathenow auf den ebenfalls ungeschlagenen Tabellendritte SC Caissa Falkensee. Es entwickelten sich spannende Partien, bei denen jede Seite ihre Chancen hatte. Am Ende war die Schachgöttin aber auf der Seite des SC Rathenow. Jörg Rosenthal, Klaus Müller und Hermann Wege gewannen ihre Partien. Frank Gens, Nico Gottschalk und Ferenc Takacs spielten Remis, Pascal Güssow und Frank Felber verloren. Der SC Rathenow schlägt somit den SC Caissa Falkensee mit 4,5 : 3,5 und verteidigt damit die Tabellenspitze.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 18.01.2015 wird es entspannter gegen den Tabellenvorletzten. Da besucht der Schachclub die zweite Mannschaft von Nauen.

16.11.2014 Die Weihnachtsfeier des Schachclub Rathenow findet diesmal am 9.12.2014 um 19:00 Uhr in der Gaststätte "Fortschritt" statt. Der Unkostenbeitrag beträgt 10 €. Darin enthalten sind das Essen, alle alkoholfreien Getränke und Bier. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis 2.12.14 bei Bernd.

16.11.2014 Die Farbverteilung der fünften Runde der Vereinsmeisterschaft wurde ausgelost. Das Ergebniss steht auch diesmal im Turnierbereich.

16.11.2014 Die zweite Runde des Blitz Cup 2014-2015 wurde gespielt. Die Ergebnisse stehen im Turnierbereich.

16.11.2014 Die fünfte Runder der Vereinsmeisterschaft der Schüler 2014 wurde gespielt. Ergebnisse stehen im Turnierbereich.

12.10.2014 In TOP-Besetzung ging es nach Lindow, um die Tabellenspitze zu verteidigen. Lindow ist nach 2 Neuzugängen in dieser Saison sehr stark an den ersten Brettern und so mussten weiter unten die Punkte gemacht werden. Es gab viele spannende Partien, deren Ausgang unklar war. Am Ende konnte Rathenow aber die meisten Punkte einfahren und mit Pascal Güssow, Nico Gottschalk, Jörg Rahn, Frank Felber und Wolfgang Schroeder gewannen die Bretter 3 - 8. Jörg Rosenthal an Brett 2 spielte Remis. Frank Gens und Klaus Müller, Brett 1 und 3, mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben und so gewinnt Rathenow mit 5,5 : 2,5 gegen Lindow.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 07.12.2014 kommt der tabellendritte Falkensee nach Rathenow.

09.11.2014 Die vierte Runde der Vereinsmeisterschaft wurden gespielt. Die Ergebnisse stehen im Turnierbereich.

06.11.2014 Die Vereinsmeisterschaft der Schüler 2014 steht nun im Turnierbereich online. Die erste vier von sieben Runden wurden bereits gespielt.

30.10.2014 Die dritte Runde der Vereinsmeisterschaft wurden gespielt. Die Ergebnisse und die Ansetzung der Runde 4 und 5 stehen im Turnierbereich.

12.10.2014 Entspannt lief die zweite Runde gegen Wusterhausen ab. Wusterhausen trat nur mit vier Spielern an und Rathenow holte kampflos vier Punkte. Pascal Güssow und Nico Gottschalk gewannen ihre Partien, Klaus Müller und Bernd Bresselschmitt spielten Remis. Rathenow gewinnt somit mit 7:1 gegen den SV Wusterhausen und erobert mit diesem zweiten Sieg die Tabellenspitze.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 09.11.2014 geht es nach Lindow.

07.10.2014 Vom 31.10.- 02.11.2014 finden die VIII. Falkenseer Open statt. Hier der Link zur Ausschreibung. Es gibt schon eine Anmeldung vom Schachclub. Falls noch weitere Spieler teilnehmen wollen, kann man ggf. Fahrgemeinschaften bilden.

05.10.2014 Die zweite Runde der Vereinsmeisterschaft wurden gespielt. Die Ergebnisse stehen im Turnierbereich.

21.09.2014 Die neue Saison began mit einem Auswärtsspiel gegen Oranienburg III. Klaus Müller und Wolfgang Schroeder gewannen ihre Spiele und mit den Remis von Jörg Rosenthal und Bernd Bresselschmitt führte Rathenow 3:1. Juliane Schaumann verlor ihr Spiel und Oranienburg schloß auf. Die Spiele von Nico Gottschalk, Frank Gens und Pascal Güssow endeten aber alle Remis und Rathenow gewann damit mit 4,5:3,5. Nach der ersten Runde steht Rathenow auf dem dritten Rang.

Weitere Informationen zum Spieltag gibt es hier.

Am 12.10.2014 ist Wusterhausen zu Gast in Rathenow.

18.09.2014 Die erste Runde des Blitz Cup 2014-2015 und der Vereinsmeisterschaft wurden gespielt. Die Ergebnisse stehen im Turnierbereich. Die Vereinsmeisterschaft läuft als Rundenturnier, die Ausschreibung wurde entsprechend angepasst.

24.08.2014 Die neue Saison hat begonnen. Am 21.09.2014 fährt der SC Rathenow nach Oranienburg. Vorher geht es aber los mit der Vereinsmeisterschaft am 05.09.2014.

24.08.2014 Bevor es mit der neuen Saison weitergeht noch ein paar Nachrichten aus der letzten:
Etwas verspätet die Auswertung der Stadtmeisterschaft der Schüler. Den Titel holt sich Manh Mai vor Tjard Hartwig, beide mit 7 Punkten, den dritten Platz belegt Erik Dohn mit 5 Punkten. Herzlichen Glückwunsch.

Einen Bericht über das Abrafaxe-Turnier im Juni in Berlin findet Ihr hier .

Hier geht es zu den Nachrichten der letzten Saison.